25. Mai 2024
WM

England — Deutschland 4:2 n. V., WM-Finale 1966

Samstag, 30. Juli 1966, 15 Uhr, 96.924 Zuschauer im Wembleystadion in London, Schiedsrichter Gottfried Dienst (SUI).

England

Gordon Banks – George Cohen, Jack Charlton, Bobby Moore, Ray Wilson – Nobby Stiles, Bobby Charlton, Martin Peters – Alan Ball, Geoff Hurst, Roger Hunt

Trainer: Alf Ramsey

Deutschland

Hans Tilkowski – Horst-Dieter Höttges, Willi Schulz, Wolfgang Weber, Karl-Heinz Schnellinger – Franz Beckenbauer, Helmut Haller, Wolfgang Overath – Uwe Seeler, Sigfried Held, Lothar Emmerich

Trainer: Helmut Schön

Gelbe Karten

Peters

Tore

0:1 Haller (12.)
1:1 Hurst (18.)
2:1 Peters (78.)
2:2 Weber (90.)
3:2 Hurst (101.)
4:2 Hurst (120.)

Besondere Vorkommnisse

„Wembley-Tor“.

Die taktische Aufstellung der beiden Mannschaften in diesem Finale findet sich beim Kicker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen