24. Februar 2024
WM

Niederlande — Deutschland 1:1, WM-Qualifikation 1989

Dienstag, 26.4.1989, 55.000 Zuschauer im De Kuip in Rotterdam, Schiedsrichter Erik Frederiksson (Schweden).

Niederlande

Joop Hiele – Ronald Koeman, Adri van Tiggelen, Gerald Vanenburg, Marco van Basten, Berry van Aerle, Wim Hofkens, Pieter Huistra, Erwin Koemanm, Frank Rijkaard, Aaron Winter

Trainer: Thijs Libregts

Deutschland

Bodo Illgner – Thomas Berthold, Andreas Brehme, Guido Buchwald, Jürgen Kohler, Stefan Reuter, Thomas Häßler, Lothard Matthäus, Andreas Möller, Karl-Heinz Riedle, Rudi Völler

Trainer: Franz Beckenbauer

Tore

0:1 Riedle (68.)
1:1 van Basten (87.)

Karten

folgt

Besondere Vorkommnisse

keine

Sonstiges

Vor der WM 1990 spielte die Auswahl der BR Deutschland in einer Vierer-Gruppe um zwei Tickets für die Endrunde in der WM. Die Partie fand am 26. April 1989 und damit noch vor dem Fall der Berliner Mauer statt. Ergo existierten neben der DDR auch noch die Sowjetunion sowie Jugoslawien in seiner Post-Kriegsform. 13 WM-Tickets wurden in vier Fünfer- und drei Vierergruppen vergeben. Aus den Fünfergruppen qualifizierten sich jeweils die zwei besten Mannschaften. Aus den drei Vierergruppen galt das nur für die beiden punktbesten Zweitplatzierten, wozu am Ende die BR Deutschland zählen sollte. Die beiden übrigen Gegner der Kontrahenten an diesem Tag in der WM-Qualifikationsgruppe 4 waren Finnland und Wales, die beide abgeschlagen hinter den beiden Favoriten landeten. Noch nach der Zwei-Punkte-Regel kam Wales auf 2 Punkte, Finnland immerhin auf 3. Da Deutschland anders als die Niederlande neben den beiden Remis (0:0 in Deutschland, 1:1 in den Niederlanden) noch Punkte beim 0:0 in Wales abgab, wurden die Niederlande Gruppensieger vor dem in der Endabrechnung Zweiten Deutschland.

Die Tabelle der drei Gruppenzweiten der Vierergruppen der gesamten WM-Qualifikation der UEFA sah wie folgt aus:

Rang Gruppe Nation Tore Punkte
1. Gruppe 4 BR Deutschland 13:3 9:3
2. Gruppe 2 England 10:0 9:3
3. Gruppe 1 Dänemark 15:6 8:4

Sichern konnte sich die Auswahl des DFB diese Führung in der Tabelle der Zweitplatzierten der Vierergruppen allerdings erst durch ein Tor von Thomas Häßler in seinem damaligen Heimstadion, beim 2:1 über Wales, nachdem man in dieser Partie mit 1:1 in die Kabinen gegangen war, was als Endergebnis das Ausscheiden der Deutschen bedeutet hätte.

Beide Teams aus dieser WM-Qualifikationspartie fuhren somit zur Endrunde der WM 1990 in Italien, bei der sie im Achtelfinale in einem denkwürdigen Spiel erneut aufeinandertrafen, welches Deutschland auf dem Weg zum WM-Titel mit 2:1 gewann, nachdem Rudi Völler dafür vom Platz gestellt worden war, sich von Frank Rijkaard anspucken zu lassen. Diese Partie Deutschland – Niederlande 2:1 kann man hier ebenfalls in voller Länge genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen