16. Juni 2024
EM

Deutschland — Malta 8:0, EM-Qualifikation 1976

Samstag, 28. Februar 1976, 57.538 Zuschauer im Westfalenstadion in Dortmund, Schiedsrichter Marian Kuston (POL)

Deutschland

Sepp Maier – Franz Beckenbauer, Georg Schwarzenbeck, Bernard Dietz, Berti Vogts, Erich Beer, Uli Stielike, Herbert Wimmer, Jupp Heynckes, Bernd Hölzenbein, Ronald Worm

Trainer Helmut Schön

Malta

Porto – Sciberras – Vasallo – Farrugia – Holland – Losco – Aquilina – Gouder – Magro – Fenech – Xuereb

Trainer Terenzio Polverini

Tore

1:0 Worm (5.)
2:0 Worm (27.)
3:0 Heynckes (34.
4:0 Beer (41.)
5:0 Heynckes (58.)
6:0 Beer (77.)
7:0 Vogts (82.)
8:0 Hölzenbein (87.)

Besonderes

In dieser Partie erzielte Berti Vogts sein einziges Länderspieltor (im Video ab 1:32:00) in seinen 96 Einsätzen für die BR Deutschland – sieht man vom bei der WM 1978 folgenden Eigentor im letzten Zwischenrundenspiel gegen Österreich ab, das durch das Ergebnis von 2:3 auch als „Schmach von Cordoba“ bekannt ist. Erstaunlicherweise erzielte Vogts dieses einzige Länderspieltor auch noch per Kopf und das bei 1,68 Metern Körpergröße.

Dasselbe Ergebnis wie an diesem Tag in Dortmund wiederholte die DFB-Elf gegen denselben Gegner vier Jahre später, erneut in der EM-Qualifikation, als sie Malta am 27. Februar 1980 ebenfalls mit 8:0 bezwang, damals im Bremer Weserstadion.

2004 folgte noch ein ähnlich hoher Sieg, als man mit 7:0 siegreich blieb. So steht die Torbilanz aus 8 Siegen bei einem Remis gegen diesen Gegner (Stand August 2023) bei respektablen 38:3 Toren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen